hotcarsheet

Genialer Komfort: Beheizte Autositze oder lieber verzichten?

Spread the love

Wer keine Wärmezufuhr am Fahrer- oder Beifahrersitz kennt und überlegt eine Nachrüstung vorzunehmen, stellt sich eventuell die Frage, ob beheizte Vordersitze besser für den Wohlfühlfaktor sind oder nicht?

Die meisten Autofahrer lieben Komfort bis ins kleinste Detail, selbst Schnickschnack mit extra kleinen Lüftern und Aroma-Zerstäubern für das Gebläse der Luftzufuhr haben sich mittlerweile einen dauerhaften Platz im Autozubehör ergattern können. Heutzutage in Autos einsteigen bedeutet, teilweise unfassbaren Luxus zu erhalten, der selbst in den eigenen vier Wänden nicht zu finden ist. Hightech-Klimaanlagen und Heizsysteme, die selbst Außenspiegel automatisch von Vereisung befreien können.

Aber was ist mit beheizten Sitzen? Sind sie die Anschaffungskosten wirklich wert?

Sofortige Wärme an einem kalten Wintermorgen ist Goldwert! Sie haben mit Rückenproblemen zu kämpfen, hier kann ein beheizbarer Autositz für Linderung im schmerzenden Rücken sorgen.

Eine Nachrüstung dieser komfortablen Erweiterung für die Autositze erzeugt automatisch einen Mehrwert und Sie können einen höheren Weiterverkaufspreis für den Wagen erzielen. Wenn Sie Standardsitze ohne Heizung haben, dann werden Sie wissen, wie eisig an einem frostigen Morgen Platznehmen auf einem durchgefrorenen Fahrersitz sein kann. Hinzukommt ein eisiges Lenkrad und Sie müssen Schluss letztendlich mit Handschuhen, Schal und Mütze die Fahrt beginnen und sich mühselig der Kleidung unterwegs entledigen,  sitzheizung einbau wenn das Heißluft-Gebläse endlich anfängt, wärme zu produzieren. Beginnt der Tag auf diese Weise, ist schlechte Laune quasi vorprogrammiert.

Geschichte der elektrischen Wärme für den Autositz

Beheizte Autositze in Form von Sitzauflagen gab es zuerst vom Amerikaner Robert Ballard. Er war Angestellter von General Motors und ließ die Entwicklung zwischen 1951 und 1955 patentieren. Es herrscht zwar immer noch ein kleiner Zwist, wer nun der erste war, allerdings spielt dies heut kaum noch eine Rolle, jeder ist froh während kalter Wintertage einen warmen Hintern im Auto zu haben. Der schwedische Autobauer SAAB ermöglichte zuerst das Heizsystem für den Autositz, welches direkt in die Sitzpolsterung integriert werden konnte.

Sitzheizsysteme in den 1970er Jahren waren eine teure Sonderausstattung, heut günstiges Pkw-Gadget

Beheizbare Sitze wurden viele Jahre von der Markteinführung angefangen ausschließlich in der Oberklasse angeboten. Heutzutage sind zahlreiche Modelle für sämtliche Fahrzeugklassen im Zubehörhandel erhältlich.

Im Onlineshop sind optionale extra Angebote für Winterpaket zum Kaufen erhältlich. Mit einer beheizbaren Sitzauflage ist jeder Sitz im Auto im Handumdrehen umgerüstet für gerade mal zwanzig Euro sind Angebote vorhanden.

Hinweise zum Einbau und Funktionen

Beheizte Sitze verbrauchen weniger Kraftstoff als die normale Heizung im Auto. Der Grund dafür ist, dass beheizte Sitze von Ihrer Lichtmaschine Energie beziehen, während die normale Fahrzeugheizung vom Motor angetrieben wird. Eine Sitzheizanlage zu installieren muss jeder Autobesitzer selbst für sich entscheiden. Die Erwärmung der Sitzfläche ist ein angenehmer Vorzug zur kalten Jahreszeit und gerade für Arbeiter, die morgens früh raus müssen äußerst angenehm vor allem, wenn der Wagen draußen parkt. Ein Garagenfahrzeug wird nicht derartig durchgefroren sein. Wer auf die Kosten für den Einbau von Heizmatten direkt in die Polsterung verzichten will und trotzdem den Vorzug beheizbarer Sitze genießen möchte, für den empfiehlt es sich, in eine Sitzauflage mit Heizfunktion zu investieren. Die kostengünstigen Angebote sind teilweise sogar mit Massagefunktion im Autoteilehandel erhältlich.

Schreibe einen Kommentar